Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 41 bis 46 von 46

Thema: Schwiegermutter schw. Magie

  1. #41
    Registriert seit
    07.09.2017
    Beiträge
    2

    Standard AW: Schwiegermutter schw. Magie

    Hallo Luise, mein erster Magier hat mich nie beraten - nur einmal ein Telefongespräch, damit er den Auftrag bekommt und ich auch überweise....das wars dann.

    Nicht mal per e-mail hat er meine Fragen beantwortet, ich bin halb durchgedreht, weil ich nicht wusste was los ist und wie ich mit meinem Partner umgehen soll!!
    Das war echt die Hölle.

    Bei Frau Margot: das genaue Gegenteil. Ausführliche Beratung und Fragenbeantworten per e-mail und Telefon, und das bereits vor Autragserteilung. Anschließend hat sie mich mit ihrer unendlichen Geduld vor einigen riesengroßen Fehlern bewahrt - und mein Partner war 7 Wochen später wieder zurück.
    Falls nötig, ich würde mich sofort wieder an sie wenden.

  2. #42
    Registriert seit
    10.07.2015
    Beiträge
    11

    Standard AW: Schwiegermutter schw. Magie

    Hallo Melanie, diese Erfahrungen habe ich auch gemacht.

    Aber bei Frau Margot war dann gottseidank alles ganz anders. Und sie hat buchstäblich in letzter Minute unsere Scheidung verhindert, das ist heute noch ein kleines Wunder für mich. Das war vor 2 Jahren, ich habe hier im Forum darüber geschrieben.
    Seither ist unsere Ehe stabil!

  3. #43
    Registriert seit
    14.09.2017
    Beiträge
    2

    Standard AW: Schwiegermutter schw. Magie

    Hallo Beatrice, weist du noch welche Rituale Frau Margot bei dir gemacht hat?

    Meine Schwiegermutter hat Bekannte in Italien und ich befürchte schon seit längerem dass sie schwarze Magie gegen mich in Auftrag gegeben hat. Sie war von Anfang an gegen unsere Ehe, und jetzt geht bei mir alles schief, was nur schiefgehen kann, das ist nicht mehr normal. Und wenn ich zuhause von meinem Pech erzähle, dann grinst sie nur recht böse und sagt, ich sei an allem selber schuld...

    Kann man wirklich etwas tun gegen schwarze Magie, und hilft das dann auch dauerhaft?

  4. #44
    Registriert seit
    15.09.2017
    Beiträge
    6

    Standard AW: Schwiegermutter schw. Magie

    Hallo Beatrice, das würde mich auch interessieren. Die Trennung von meinem Partner ist leider schon 8 Jahre her, schuld war meine Schwiegermutter.

    Ich verstehe immer noch nicht, warum er auf ihre Lügengeschichten hereingefallen ist, und mittlerweile habe ich das Gefühl, dass sie schwarze Magie hat machen lassen, vermutlich Voodoo. Ich hatte immer mehr das Gefühl, dass er zu ihrer Marionette geworden ist, aber ich konnte nichts dagegen tun.

    Jetzt ist es wahrscheinlich zu spät, aber ich kann ihn nicht vergessen. Ich fühle mich irgendwie verantwortlich, ihm zu helfen. Was soll ich blos tun?

  5. #45
    Registriert seit
    10.07.2015
    Beiträge
    11

    Standard AW: Schwiegermutter schw. Magie

    Schwarze Magie macht sich bemerkbar durch eine schnelle Persönlichkeitsveränderung. Man hat plötzlich das Gefühl, dass ein Mensch den man schon lange kennt, sich von heute auf morgen total verändert hat - und leider zum Negativen hin.
    Oft ist so schlimm, dass man sich sagt, so kenne ich den nicht - das ist wie ein anderer Mensch. In dem Fall handelt es sich oft um Voodoo, das auch heute noch gerne gemacht wird von gewissenlosen Menschen, die einen anderen in eine Marionette verwandeln möchten.

    Ich empfehle in dem Fall Frau Margot. Sie ist reine Weissmagierin und erkennt sehr schnell, ob schwarze Magie gemacht worden ist. Und sie kann einem auch sagen, ob es noch möglich ist, diese schwarzmagischen Einfluss zu neutralisieren und unschädlich zu machen.

    Ihre Auskunft ist kostenlos und unverbindlich unter mailauskunft@aol.com

  6. #46
    Registriert seit
    15.09.2017
    Beiträge
    6

    Standard AW: Schwiegermutter schw. Magie

    Hallo Beatrice, stimmt, genau so war es! Ich hatte damals das Gefühl, ich kenne meinen eigenen Mann nicht mehr. Das war vor allem dann, wenn er von einem Besuch bei seiner Mutter zurück gekommen ist - total verändert und total negativ eingestellt gegen alles, was er zuhause vorfand - vor allem gegen mich.
    Es war echt beängstigend.

    Trotzdem glaube ich, dass er mittlerweile so schlimme Erfahrungen gemacht hat, dass er vielleicht "aufgewacht" ist - ich weis es nicht. Auf jeden Fall möchte ich nichts unversucht lassen, um unsere Ehe doch noch zu retten.

    Was muss ich tun, wenn ich an Frau Margot schreibe, was muss ich beachten, welche Infos braucht sie? Danke für deinen Rat.

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •